Paris-Tubize 300km - Marathoncup Austria

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

7.7.2017 => Bericht vom Marsch Paris => Tubize über 300km in 4 Tagen

Doris Lasslop und Josef Sellmaier aus Haar/Deutschland, unsere Elite im Marathon und Langstreckenwandern nahmen auch heuer wieder die Herausforderung an, beim 300km Marsch in 4 Tagen teilzunehmen. Auch Josef Hain aus Österreich und Guide Hetzenegger aus Deutschland nahmen diese Herausforderung an.

Freitag, 2.Juni 2017 - Montag 5. Juni 2017
300km in 4 Tagen.





Der Erlebnisbericht, verfasst von Josef Sellmaier
Zu Paris - Tubize kann ich eigentlich nicht allzu viel schreiben. Man sollte es einfach mal gemacht haben. Es ist eine wunderbare Familie mit der man 4 Tage verbringt. Sie kümmern sich um einen wie Mutter und Vater, man muß eben nur noch 300km laufen. Dieses Jahr hat der Wettergott es sehr gut mit uns gemeint. Nur am 1.Tag hatten wir Sonne und 28 Grad. Die anderen Tage waren angenehm, morgends kühl dann warm. Wir haben wieder unsere Taktik spielen lassen, morgends flott loslegen, dann gibt es eine längere Mittagspause. Doris hat sich niedergelegt Rücken schonen und ich hab mich schön massieren lassen. Dann nachmittags noch schnell 44km kein Problem. Haben ja am Morgen nur einen Marathon gelaufen. Dann am Etappenziel angekommen, geht die Arbeit weiter, Schlafplatz aufbauen, Betten bauen, Duschen gehen, Essen fassen, erholen und natürlich Bierchen trinken. Das alles in 2 Stunden, dann kann man nach Möglichkeit 5 Stunden schlafen.
 
Sind Wir nicht bekloppt!! Nächster Tag, 2 Uhr wecken, 3 Uhr Frühstück, 4 Uhr Abmarsch, heute wieder mal 84km. So geht es über 4 lange Tage!!!
 
Zum Zeitvertreib gab es wunderbare Gespräche mit den Leidensgenossen. Der eine erzählt was im gestern alles schmerzte und heute nicht mehr oder noch mehr. Aber alle haben nur ein Ziel, das wir alle zusammen in Tubize ankommen und das alle zusammen ist ernst gemeint! Wenn einer einen Tiefpunkt hatte wurde er angesprochen abgelengt und mit allen möglichen Blödsinn wieder aufgepeppelt. Das hab ich bei keiner anderen Veranstaltung je gesehen. Auch die Helfer und Sanitäter versuchen alles, um dir zu helfen. Dieses Jahr sind nur 4 von 76 Teilnehmer ausgefallen.
 
 
Die Deutsche Truppe mit 4 Teilnehmer hat natürlich unseren Österreicher Josef Hain schwer unterstützt. Sepp du packst das auch und er hat es geschafft und das mit Bravour - zum 6.Mal Glückwunsch!
 
 
Doris und Josef haben es auch wieder mal gepackt, auch zum 6.Mal und mit einem Wiedersehen beim 7.Mal!
 
 
Wie ich schon erwähnte, man kann über diese Tour nicht viel sagen. Für mich der schwerste und - längste Mehrtagemarsch mit IVV Wertung in Europa.
 
4 Tage  300km

Auch zu diesem "300km Leidensweg" gibt es tolle Bilder, geschossen von Josef Sellmaier, vielen herzlichen Dank!
Zu den Bildern... weiter ...

Die gesamte Marathoncupfamilie verneigt sich für diese herausragenden Leistung, welche ihr beide geschafft habt!!!
Und das gilt natürlich auch unseren Österreicher Josef Hain aus Golling und Guido Hetzenegger aus Deutschland.
Herzliche Gratulation und vielen Dank für diesen tollen Erlebnisbericht.


 

Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü