Bericht von Laura Stefanie Bscheider - Marathoncup Austria

MarathonJokerCup
MarathonJokerCup
Direkt zum Seiteninhalt

 

      
19.5.2019 => Bericht von unserem jüngsten Marathoni LAURA SOPHIE BSCHEIDER

Heute, 19.5.2019, der  6. Föhrenberge Marathon in Mödling im Wienerwald. Gute 150 Marathonis starteten auf der großen 42km – Strecke bei schönem, trockenen Wanderwetter.
 
5 Uhr, ich und meine Schwester Emma werden von Papa geweckt. Aufstehen, Morgentoilette und schon um 5:20 sitzen meine kleine Schwester und ich mit Mama Sandra und Papa Manuel im Auto. Nach einer kurzen Fahrt von unserer Unterkunft in Baden nach Mödling zum Wirtschaftshof holen wir uns unsere Startkarten. Papa und ich verabschieden uns von Emma und Mama und holen uns um 6 Uhr den Startstempel und los geht’s.
 



Zuerst geht es durch das Stadtgebiet von Mödling Richtung Osten nach Weissenbach. Unterwegs sehen wir den schwarzen Turm und das weiße Kreuz.  

Nach dem Ortsende von Weißenbach verlassen wir die Strasse und es geht auf schönen Wegen nach Gaaden zur ersten Labestelle. Um 7:50, nach ca. 16000 Schritten haben wir 9,5km zurück gelegt. Kurze Pause mit Obst und Waffeln, für Papa ein Schnittlauchbrot und Cola.

Weiter geht es Richtung Sparbach und weiter nach Heiligenkreuz zur zweiten Labestelle. Mittlerweile ist es 9:45, mit 33000 Schritten habe ich 17,7km zurück gelegt. Heute habe ich auch Verstärkung bekommen: 2 Mädels aus Gumpoldskirchen sind mit dabei – yeah 🙂!

Zurück am Trail und beim Stift Heiligenkreuz vorbei, natürlich auch einen Blick in den Innenhof geworfen.

Nach einem Stück auf einem Geh-/Radweg zurück in den Wald und immer leicht bergauf und bergab  zur 3ten Labestelle in Siegenfeld bei Km 24.8. Es ist nun 11 Uhr, mehr als die Hälfte der Strecke ist geschafft und meine Uhr zeigt rund 40500 Schritte. Nach einer kurzen Rast mit belegtem Brot und Waffel geht es weiter.

Nach einem gemütlichen Teil im Wald geht es bergab – und in Einöd dann stark bergauf! Egal, um 13 Uhr sind mit 56000 Schritten 34,8km geschafft und wir kommen bei der Labestelle „Kote 540“ an. Dort treffen wir auch meine Schwester Emma und Mama Sandra wieder.

Nach einer bisschen größeren Pause mit Kuchen geht es gemeinsam weiter Richtung Wilhelmswarte.

Wir stempelten selbst und besichtigten noch die Warte, danach geht es gemütlich bergab. Um 14:45 erreichen wir die letzte Labestelle „Breite Föhre“.  Nach 8h 45 sind 38,8km und 66000 Schritte geschafft.

Kurze Pause, dann geht es weiter zur Selbstkontrolle beim Schranken (15:10, 68200 Schritte).

Jetzt noch ein Stück durch Mödling  ins Ziel. Ankunft um 15:35 bei 68200 Schritten.

Auf der Strecke gab es 5 Kontroll- und Labestelle und  dazu 2 Selbstkontrollen. Es gab an den Labestellen gratis Obst und Wafferl, dazu Wasser. Zu Kaufen gab es verschiedene belegte Brote, Kuchen und jede Menge Getränke. Die Strecke war immer sehr gut markiert, zusätzlich zu Pfeilen und Bändern waren „falsche“ Wege durch einen Kreidestrich „abgesperrt“.
 
Im Ziel holten wir uns noch die IVV-Stempel  und den Marathoncup-Stempel bei Walter ab, dann ging es mit dem Auto zurück nach Oberösterreich. Am Montag ist ja wieder Schule für mich – aber die Unterkunft für Böheimkirchen (25.6.2019) ist bereits reserviert!

In eigener Sache:
Laura Sophie ist bereits eine ganz Große in der Marathonszene 🙂! Mit ihren fast 7 Jahren und Mitglied der Wanderfreunde Traunstein-Salzkammergut, hat sie heuer bereits alle 5 Marathons + 3 Joker + 1 Ausländer geschafft! Es ist unglaublich mit welcher Energie und Freude sie jedes Mal die Marathons bewältigt 👌👏🙂 und das ebenfalls in sehr guten Zeiten, an der die "Alten" nicht herankommen! Ihr eindeutiges Ziel ist den Siegerpokal für 2019 im Marathoncup zu holen 🙂. Auf diesem Wege wünscht dir die gesamte Marathoncupfamilie viel Erfolg, damit du dein Ziel erreichst 👏👏👏.

Zurück zum Seiteninhalt