Böheimkirchen - Marathoncup Austria

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nach den verregneten zwei Jahren, herrschte heuer zu der Veranstaltug in
Böheimkirchen an beiden Tagen Traumwetter, was heißt Sonnenschein und
Temparaturen bis zu fast 30°C. Ein Aufatmen bei den Marathonis und
natürlich auch bei dem Veranstalterteam rund um Obmann Franz Höfler.
Das zeigte sich natürlich auch bei den Teilnahmen, welches heuer mit 150
ein Rekordergebnis brachte. Damit war die Enttäuschung der letzten zwei
verregneten Veranstaltungen wieder vergessen.

Gleich vorweg kann man auch sagen, dass Böheimkirchen ebenfalls eine
sehr gut organisierte Veranstaltung war und ist, wo eben ein sehr
motiviertes Team dahintersteht, diesen Eindruck bekommt man gleich
wenn man die Veranstaltungshalle betritt.

Die Wanderstrecke selbst war heuer nicht schwierig und führte von
Böheimkirchen über den Kronberg nach Totzenbach zur ersten Labe- und
Kontrollstelle, weiter ging es zuerst recht gemütlich aber dann doch etwas
steiler ansteigend auf den Eichberg wo sich die Selbstkontrolle "Eichberg"
befand. Mittlerweile sind 10,4km absolviert und nach weiteren 3,3km er-
reichten wir Furth, die nächste Labe- und Kontrollstelle. Nach der Nahrungs-
aufnahme zogen wir weiter und erreichten nach weiteren 6,7km die
nächste KL in Mechters. Die nächsten Kilometer führten uns nach
Untergarfendorf, wo wir die Knoten KL erreichten. Diese KL werden wir
dann später nochmals durchlaufen, aber zuerst auf die Schleife nach
Maria Jeutendorf. Die Uhr zeigt bereits 11Uhr30 und noch 8,5km bis ins
Ziel. Nach einem schnellen verschlingen eines köstlichen Marillenkuchen
gings wieder weiter zu der bereits durchlaufenen KL in Untergrafendorf.
Schön langsam kriecht die Mittagshitze über die Haut, aber der Sonnen-
brand konnte noch verhindert werden, denn um 12Uhr45 erreichten wir das
Ziel in Böheimkirchen und dieser wunderschöne Marathon war geschafft.

Die Markierung war durch die leutchend orangen Bänder, die vielen leucht-
enden Hinweistafeln und Bodenmarkierungen excelent ausgeschildert und ein
Verlaufen unmöglich. Super Arbeit! Auch die Labestellen waren gut ausge-
stattet und ein Verhungern oder Verdursten nicht möglich. Alles da, was
das Marathoniherz so benötigt. Das komplette Team sehr aufmerksam
zuvorkommend und freundlich, ein super Team!

Die gesamten Startunterlagen inklusive Urkunde sehr gut und aufwändig
gestaltet, super Arbeit von "Haubi"
Was wieder wünschenswert wäre, wäre ein Stoffaufnäher zur Urkunde.

Zusammenfassend kann auch die Veranstaltung in Böheimkirchen nur
mit der Bestnote 10 bewertet werden!!!

Noch ein Hinweis, es wurde an beiden Tagen ein eigener Stempel für den
Marathoncup verwendet. Diesen Stempel haben ich zum Start mitgebracht und
wird gleich nach der Veranstaltung wieder eingezogen. Damit soll das Vor- und
Nachwandern nicht mehr möglich sein, um in die Wertung des Cups zu kommen.
Es ist ein Signal an die Fairniss.

Impressionen zum Boemani Marathon

Alle Bilder hat mir dankenswerter Weise Hr. Thomas Steinacher zur
Verfügung gestellt, herzlichen Dank!
 

Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü