Biberbach - Marathoncup Austria

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

marathoncup > 2017 > Biberbach
7./8.10.2017 => Heute der sechszehnte Bewerb zum Marathoncup Austria 2017 in Biberbach
Natürlich war die Vorfreude wieder sehr groß bei den Wanderfreunden in Biberbach Gast zu sein. Dieses Wochenende war es dann soweit. Leider waren die Wetteraussichten alles andere als schön und das ist für Veranstalter immer ein Desaster, wenn es dann bei der Veranstaltung windig, regnet und kalt ist. So war das leider auch auf weiten Strecken hier in Biberbach. Echt schade, denn wie immer ist der Wanderverein Biberbach unter Obmann Franz Mayrhofer stets sehr bemüht, dem Wanderer jeden Wunsch von den Augen abzulesen. Nunja, die Anreise am Samstag war bereits mit Regen begleitet, aber mit der Hoffnung, dass dann in Biberbach die Sonne scheinen würde, war groß.
Als wir, Dr. Brigitte Rafael und ich, in Biberbach kurz nach 6Uhr eintrafen, tummelten sich bereits viele Marathonis im Startgelände der Feuerwehr. Das Startprozedere war dann schnell erledigt und noch bei etwas Dunkelheit ging es kurz nach 6.30Uhr los.
Noch müde von der WanderWM in Filzmoos entschloß ich mich heute es gemütlich anzugehen. Auf dem Weg zur ersten Kontrolle zogen Wanderweltmeister Guido Hetzenegger und Thomas Hinterholzer an mir vorbei un dich konnte heute einfach nicht mit. Nun, nach gut 2km erreichten wir die erste Kontrolle in Innergrub.   
1. Kontroll- und Labestelle Innergrub "Radl"

Nach Einholung des Kontrollstempels, folgten wir der Markierung nach Seitenstetten und weiter zur zweiten Kontroll- und Labestelle in Budendorf. Die Strecke dahin ohne nenneswerte Steigungen und daher relativ schnell erreicht. Die Uhr zeigt bereits 8Uhr und fast 10km sind geschafft. Laut Streckenplan werden wir diese Kontrolle später nochmals anlaufen.
2. Kontroll- und Labestelle Budendorf "Schreiner"

Einen Stempel in die Starkarte eingeholt und weiter ging es neben der Bahntrasse entlang, weiter nach Bierbaumdorf, Markstein, Laimersdorf, Pöstling und weiter zur dritten Kontroll- und Labestelle "Krieger". Am Stempelkissen saß dort der stets humorvolle Marathoni Gerhard Hollerer. Ein Fleischbrot habe ich mir zum Genuß gekauft, denn nach 20km verlangte das Gestell nach Nahrung.
3. Kontroll- und Labestelle "Krieger"

Nach kurzem Smaltalk und Kontrollstempel ging es der Markierung weiter zur vierten Kontroll- und Labestelle, welche um 10.25Uhr erreicht wurde. Eine Cola war nun der Durstlöscher.
4. Kontroll- und Labestelle "Pfaffeneder"

Nachdem es kaum regnete, packte ich die Regenjacke in den Rucksack und trotz ziemlichen Wind, verschärfte ich ab nun das Tempo. Mal schauen wie weit ich komme. Der Weg zuerst leicht talwärts Richtung Wolfsbach und wieder bergwärts nach Giebl und weiter nach Budendorf, wo wir die bereits mal besuchte Kontroll- und Labestelle "Schreiner" erreichten. Schaumrolle und eine Cola. Die Schaumrollen bei dieser Veranstaltung sind echt jedesmal frisch und sehr sehr lecker.
5. Kontroll- und Labestelle Budendorf "Schreiner"

Nach dieser kurzen Pause und alleine auf weiter Flur, stellte sich nun die Frage wie es weitergeht? Nach dem Suchen nach dem Streckenplan im Rucksack, war dann schnell klar, dass wir wieder neben der bereits gelaufenen Strecke neben den Bahngleisen weiter unterwegs sein müssen. Bald war die Streckenteilung erreicht, wo ich der Markierung zur sechsten Kontroll- und Labestelle zeigte. Es ist 12Uhr und es begann wieder zu regnen. Es ist 12.05Uhr, als ich bei der sechsten und letzten Kontroll- und Labestelle in Pratstrum eintaf. Mittlerweile hatten sich bereits viele Wanderer in die Labestelle "Grubbauer" geflüchtet, um den starken Regen zu entfliehen. Eigentlich hätte ich ja schon 37km geschafft, eine Stunde später und ich wäre ohne naß zu werden, noch trocken ins Ziel gekommen.
6. Kontroll- und Labestelle Pratstrum "Grubbauer"

Wieder die gesamte Regenmontur angezogen und dem Regen trotzend dem Ziel entgegen gewandert, welches ich nach gut 40km erreichte.
Das Ziel.... es ist geschafft!!!


Zusammenfassend darf man festhalten, dass Biberbach auch heur wieder zu den Vorzeigeveranstaltungen zählt! Schade, dass heuer der Wettergott nicht so mitspielte, aber trotzdem fanden 168 Marathonis den Weg zu dieser super tollen Veranstaltung.
Die Marathonstrecke heuer mit 587m im Anstieg sehr leicht zu bewältigen, eine idealle Strecke für Einsteiger in das Marathonwandern. Das gesamte Team des Wandervereines Biberbach und externe Mitarbeiter sehr freundlich und zuvorkommend. Bei den Labestellen alles da, was ein Marathoni so braucht und gewünscht wird. Die Auszeichnung entspricht ebenfalls allen Wünschen. Trotz dem nicht ganz optimalen Wetter wieder eine sehr professionelle und perfekte Wanderveranstaltung unter Obmann Franz Mayrhofer! Die Marathoncupfamilie freut sich schon sehr auf den nächsten Marathon 2018 in Biberbach!!!

Natürlich gibt es auch zu diesem Event wieder tolle Bilder von unserem Pressefotografen, vielen herzlichen Dank!
Zu den Impressionen... weiter ...

Auch ein paar Impressionen aus meiner Kamera, weiter ...

Technische Daten aus Runtastic Pro

Teilnehmerstatistik 2017

Startkarte

Streckenplan

Urkunde

Stoffaufnäher
Originalgröße Durchmesser 80mm


 

Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü